Was ist ein Passbild bzw. Passfoto

Was versteht man unter...

Begriff: Passbild / Passfoto

Was ist ein Passbild bzw. Passfoto

Ein Passbild ist eine Fotografie, die für ein – meist amtliches – Personaldokument verwendet wird.

In Deutschland gilt: Die ausstellenden Behörden verlangen für Passbilder zur Ausstellung von Personalausweisen, Reisepässen und Führerscheinen ein Bildformat von 35 × 45 mm (ohne Rand). International sind die Vorschriften sehr unterschiedlich.

Biometrisches Passbild

Ein Passbild ist biometrisch, wenn es bestimmte Anforderungen erfüllt, die zur erleichterten Gesichtserkennung anhand des Bildes beitragen. Übliche Anforderungen sind:

  • frontale Aufnahme
  • festgelegte Position des Kopfes im Bild
  • bestimmter, strukturloser Hintergrund (z.B. hellgrau)
  • neutraler Gesichtsausdruck
  • gute Ausleuchtung ohne Reflexionen und Schatten auf Gesicht und Hintergrund

Ob ein Passbild biometrisch ist hat nichts damit zu tun, ob die Speicherung auf dem Pass elektronisch erfolgt.

Aktuelle Anforderungen in Deutschland für den ePass und den nPA

  • Das Passgesetz legt in § 4 Abs. 5 für Reisepässe fest: „[…] Einzelheiten des Lichtbildes bestimmt der Bundesminister des Innern im Benehmen mit dem Auswärtigen Amt durch Rechtsverordnung […]“.
  • Passbilder sind 35 × 45 mm groß (Hochformat, ohne Rand), wobei die Entfernung oberes Kopfende ↔ Kinn zwischen 32 und 36 mm liegen muss.
  • Das Gesicht muss gut ausgeleuchtet sein und vor einem neutralen hellgrauen Hintergrund fotografiert werden. Effektbeleuchtung ist nicht gestattet, Schatten auf dem Hintergrund sind nicht zulässig. Reflexionen in einer vorhandenen Brille sollen vermieden werden.
  • Die Gesichtsfläche darf nicht abgedeckt sein.
  • Auf dem Lichtbild dürfen keine Uniformteile abgebildet sein.
  • Ist das Tragen einer Kopfbedeckung vorgeschrieben (z. B. Religionsgemeinschaft, geistlicher Orden), so ist diese Verpflichtung der Passbehörde nachzuweisen. Trotz Kopfbedeckung muss das Gesicht in vollem Umfang zu erkennen sein.
  • Zur Unterstützung der automatischen Gesichtserkennung (Biometrie) wird ein neutraler (ernster) Gesichtsausdruck mit geschlossenem Mund gefordert.
  • Das Bild muss frontal aufgenommen werden, die Nase muss auf der Mittellinie liegen. Halbprofil ist nicht zulässig. In Deutschland sowie im Ausland (z. B. Großbritannien und Kanada) sind entsprechende Vorschriften bereits in Kraft getreten.
  • Für Personalausweise müssen seit 1. November 2010 die Passbildarten nach neuer Foto-Mustertafel verwendet werden.
  • Es empfiehlt sich, ca. 5 mm weißen Rand um das 35 × 45 mm große Bild zu belassen, damit die Behörden es mit den vorhandenen Schablonen bearbeiten können.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Passbild
 
» Zurück
Sie sind hier:  Was versteht man unter...  >>  Passbild / Passfoto